Emobility

Emobility

06/01/2021 Aus Von Toni Schlack

Emobility – vom Schwarzwald elektrisch mobil
Emobility, die Mobilität mit E-Auto und anderen Elektrofahrzeugen, ist ein weites Feld mit unzähligen Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für Endverbraucher und Geschäftskunden. Die Entwicklung schreitet schnell voran und bringt immer neue Fortschritte in Technik, Gesetzeslage und Anwendererfahrung. Interessant sind für den Nutzer der Elektromobilität nicht nur die globalen und nationalen Entwicklungen, sondern auch das, was im Bereich Emobility in seiner Region und seinem Wohnort passiert. Regionale und lokale Förderung, Car-Sharing-Angebote vor der Haustür und die Stromtankstellen-Dichte in der Region sind entscheidende Faktoren, geht es um die Frage, wie Emobility für den eigenen Bedarf genutzt werden kann. Wir haben uns bei der Gestaltung dieser Website zum Ziel gesetzt, Ihnen, lieber Leser, aktuelle Informationen zur Emobility mit regionalem und überregionalem Bezug zur Verfügung zu stellen.

Ob Sie schon entschieden sind, sich ein E-Auto und die zugehörige private Lademöglichkeit zuzulegen, oder sich generell über die Entwicklung auf dem Laufenden halten wollen – unsere Website wird für Sie zur passenden Informationsquelle für Ihre Recherche in der Emobility. Lesen Sie also weiter und teilen Sie uns gerne Ihre Anregungen mit.

Was hat der Schwarzwald mit Emobility zu tun?
Viel. Menschen, die in dieser wunderschönen Region Deutschlands leben, genießen das Privileg eines intensiven Naturerlebnisses – da wohnen, wo andere Leute Urlaub machen. Und sie haben von daher sicher ein großes Interesse, das Mögliche zu tun, um diese Schönheit der Natur zu erhalten. Emobility ist ein Beitrag, dessen Bedeutung und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ständig wächst. Sie wird mehr und mehr zum Wirtschaftsfaktor. Das geht auch an der Region Schwarzwald Baar Heuberg nicht vorbei. Lassen Sie sich bei uns darüber informieren, was die Region Schwarzwald Baar Heuberg in puncto Emobility zu bieten hat.

Die eigene EMobility Stromtankstelle
Eine eigene Stromtankstelle, auch Ladestation genannt, vor der Haustür zu haben, ist für viele Besitzer eines E-Autos eine interessante Perspektive. Inzwischen gibt es ein großes Angebot von Ladestationen für die Elektromobilität. Und es gibt aktuelle Veränderungen in der Förderung der Elektromobilität und der Installation von Wallboxen, die besonders für Privatanwender und Eigenheimbesitzer interessant sind (KfW 440 Förderung).

EMobility mit Wallbox oder Ladesäule?
Grundsätzlich sind zwei Ausführungsformen der Ladestation zu unterscheiden. Es gibt die Ladesäule, die auf einem Fundament stehend in der Nähe einer Parkgelegenheit aufgestellt wird. Und es gibt die Wallbox, die an einer Wand befestigt wird. Letztere verursacht bei der Montage weniger Aufwand, weil keine Tiefbauarbeiten für das Fundament und die Kabelverlegung nötig sind. Weiterhin ist zwischen Wallboxen für private, öffentliche und kommerzielle Anwendungen zu unterscheiden.

Eigenschaften einer Wallbox
Neben dem gefälligen und Vandalismus-sicheren Design gibt es eine Reihe weiterer Merkmale, anhand derer Sie die für Ihre Anwendung passende Wallbox aussuchen können. Augenfällig ist das Display, dem Sie Informationen über den Ladevorgang und den Status der Batterie entnehmen. Das ist besser, als erst ins Auto steigen und den Schlüssel einstecken zu müssen, um den Ladezustand am Instrumentenbrett abzulesen. Der Kabelanschluss entscheidet darüber, welche Fahrzeugtypen anzuschließen sind und ob Sie die Wallbox auch nach dem Wechsel auf ein anderes E-Auto noch nutzen können. Wichtig ist hier, zu wissen, dass es mehrere Standard-Stecker für das Laden gibt.

Wallbox mit dem richtigen Schutzgrad wählen
Für eine Außeninstallation ist der Schutzgrad maßgeblich. Wählen Sie den Schutzgrad danach aus, wie hoch die Belastung der Wallbox durch Staub, Schmutz, Feuchtigkeit und Beregnung ist. Maßnahmen zum Schutz gegen Überhitzung, zur Fehlerstromerkennung und zum Lastmanagement sind gerade bei der Nutzung der Wallbox durch Privatpersonen von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Die Wallbox selbst ist ein elektrisches Gerät, das einen Stromverbrauch hat. Ein geringer Verbrauch im Standby, wenn kein E-Auto zum Laden angeschlossen ist, ist wichtig, um die Kosten gering zu halten.